Pflegeversicherungsleistungen

Pflegebedürftige haben nach § 36 SGB XI einen Anspruch auf Pflegesachleistung.

Zum 01.01.2017 wurde der Pflegebedürftigkeitsbegriff neu definiert. Dieser richtet sich stärker an die Bedürfnisse jedes einzelnen, an seine individuelle Lebenssituation, Beeinträchtigungen und Fähigkeiten. Unabhängig ob nun körperlich, geistige oder psychische Beeinträchtigungen vorliegen, haben nun alle Pflegebedürftigen gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen der Pflegeversicherung. Im Zuge der Neudefinition wurden die drei Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt, denen neue Leistungsbeträge zugeordnet worden sind.

Pflegesachleistungen
Pflegegrad 2: 689 Euro
Pflegegrad 3: 1.298 Euro
Pflegegrad 4: 1.612 Euro
Pflegegrad 5: 1.995 Euro

Wir als zugelassener ambulanter Pflegedienst können mit den Beträgen aus den jeweiligen Pflegegraden körperbezogene Pflegemaßnahmen, pflegerische Betreuungsmaßnahmen und Hilfen bei der Haushaltsführung durchführen. Diese werden an die individuelle Versorgungsituation bei Ihnen vor Ort angepasst.

Hier eine kleine Auflistung welche Maßnahmen den körperbezogenen Pflegemaßnahmen zugehörig sind:

  • Waschen, Duschen, Baden
  • Mundpflege/Zahnpflege
  • Darm- und Blasenentleerung
  • An- und Auskleiden
  • Mundgerechtes Zubereiten oder die Aufnahme der Nahrung

Sie benötigen detaillierte Informationen zu Pflegeversicherungsleistungen? Wir beraten Sie gerne ausführlich und kostenfrei!

Rufen Sie einfach an.

Menü